10.png

Am 9. und 10. Juni 2016 fand in Bonn ein Vernetzungstreffen von allen Projekten des DAS-Förderprogramms statt. Auch Plan4Change und damit die intensive Begleitung und Beratung zur Klimaanpassung im OSTPARK wird im Rahmen der Initiative zur Förderung von Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels vom Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert.

Unter anderem haben wir Plan4Change dabei im Rahmen einer Posterausstellung präsentiert (im Downloadbereich verfügbar). Spannend war zum einen die Bandbreite der geförderten Projekte – von Vorhaben spezifisch zur Starkregenvorsorge, über Quartierskonzepte, Unternehmen als Akteure und Bildungsprojekte u.a. für Planer, Handwerker oder Versicherer. Zum anderen haben wir gemeinsame Schnittstellen mit anderen klimagerechten (Stadtplanungs)Projekten gefunden, mit denen sicherlich ein weiterer Austausch lohnt – zum Beispiel das erst im März 2016 gestartete Projekt "Klimawohl – Klimaangepasstes, nachhaltiges Wohnen und Leben im Quartier, Pilotprojekt 'Hilligenwöhren'" aus Hannover [www.klimawohl.net].

Vom 1. August bis zum 31. Oktober können Kommunen – aber auch Unternehmen, Verbände, Vereine, Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Stiftungen und vergleichbare Einrichtungen – wieder Anträge zur Förderung von Klimaanpassungsprojekten einreichen!

Weitere Informationen, alle DAS-geförderten Projekte und die Förderbekanntmachung unter:
www.ptj.de/folgen-klimawandel

DAS Vernetzungstreffen Poster Plan4Change Haelfte web

Gefördert als "kommunales Leuchtturmvorhaben" durch die Initiative zur Anpassung an den Klimawandel des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.